Lese 2017 beendet

Außergewöhnlich früh wurde die Ernte dieses Jahr beendet. Bereits im September waren schon alle Träubchen zuhause. Der Frost in der zweiten Aprilhälfte hat die Erträge etwas überschaubarer gemacht, was der Qualität jedoch nicht geschadet hat. Klein aber fein eben.


Frohe Weihnachten

Wir wünschen 

ein frohes Weihnachtsfest, ein paar Tage Ruhe zum Loslassen des Alltags, Zeit für sich, für Familie und Freunde. Zeit, das alte Jahr mit allen traurigen und auch schönen Momenten Revue passieren zu lassen. Zeit, um Kraft zu sammeln für das neue Jahr. Ein Jahr ohne große Sorgen, mit so viel Erfolg wie man braucht, um zufrieden zu sein und nur so viel Stress, wie man verträgt, um gesund zu bleiben. Mit so wenig Ärger wie möglich und so viel Freude wie nötig, um 365 Tage lang glücklich zu sein. 

Wir haben uns gefreut, dass trotz des schlechten Wetters ‚Unerschrockene‘ den Weg zu unserem Glühweinumtrunk gewagt haben. Umso schöner war es, dass diese von den netten Musikern belohnt wurden, die sich kurzfristig zusammengetan haben, um für weihnachtliche Stimmung zu sorgen. Es war wunderschön.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns auch nochmals bei allen Kunden und Gästen für die Treue, die netten Gespräche und die Herzlichkeit, die uns so oft entgegengebracht wird, bedanken.

Ganz besonderer Dank gilt auch den Freunden, Verwandten und Bekannten, die immer wieder ohne große Worte einspringen und mit viel Engagement und Spaß helfen. Es ist toll, euch zu haben!

Puh, geschafft!

Nach einem vielversprechenden Beginn des ‚Weinjahres‘ war nun eine Traubenlese im Turbotempo gefragt, um noch gesunde Trauben auf die Kelter zu bekommen. Die Gründe dafür lagen in der ungewöhnlich warmen und feuchten Witterung des Spätsommers (und der drohenden Gefahr durch die neu eingewanderte Kirschessigfliege). Dieses Jahr wurde das Ausschneiden der Laubwände und die Reduzierung der Beeren belohnt. Durch die bessere Belüftung und Abtrocknung konnte die Fäulnis zum Großteil verhindert werden.

Nun gären die Weine im Keller und verheißen aromatische und spritzige Weine. Bis zur Füllung im Frühjahr 2015 haben sie nun noch Zeit, in aller Ruhe im Fass zu reifen.

VIELEN DANK!

Am Montag beendete Rock Force One mit der krönenden Abschlussparty ein wundervolles Winzerfest 2013. Die Bands haben am Wochenende trotz der enormen Hitze alles gegeben und die Zuhörer begeistert. Gut gelaunte Gäste haben den Wein und die lockere Atmosphäre genossen.Wie immer konnten wir uns auch dieses Jahr auf unsere Helfer verlassen, die sich wieder mal drei bis vier Beine ausgerissen haben, um mit uns das Fest zu stemmen.

Vielen Dank an alle Beteiligten und Gäste, wir hatten sehr viel Spaß!

Bald ist es soweit!

Leider müssen wir derzeit viele Kunden vertrösten, da einige Sorten ausgetrunken sind.

Ende März kommen nun endlich einige 2012er in die Flasche. Wir freuen uns darauf, Ihnen bald einen schönen Jahrgang präsentieren zu dürfen!

Nach mittlerweile alter Tradition waren wir auch diesen Winter nicht untätig und haben wieder ein kleines Stückchen renoviert. Unser Kelterhaus (auch ‚Helmuts Wohnzimmer‘ genannt) wurde etwas aufgefrischt.

Ein Stück Niersteiner Geschichte

Suchbild. Finden Sie den Unterschied!

Unser Ausblick hat sich in den letzten Monaten etwas verändert. Nierstein wird derzeit einer partiellen Schönheitskur unterzogen.

Hier noch ein paar Eindrücke der Abrissaktion:

Feuerwerk über Nierstein Feuerwerk über Nierstein

WIR WÜNSCHEN UNSEREN KUNDEN, FREUNDEN UND BEKANNTEN EIN GLÜCKLICHES UND GESUNDES NEUES JAHR 2012!

Die Strubs

 

Die Lese ist beendet

Die Ernte ist beendet. So früh wie lange nicht mehr. Ein Blick zurück: Der Austrieb war Mitte April extrem früh, was leider dazu geführt hat, dass in der Nacht zum 4. Mai viele grüne Triebe von dem verheerenden Frost zerstört wurden. Auch die Blüte begann in den letzten Maitagen extrem früh und verlief recht zügig. Damit waren die Weichen für den Ertrag gestellt. Der insgesamt kühle Sommer machte den Reben wenig aus, sie entwickelten sich normal weiter und konnten ihren dreiwöchigen Entwicklungsvorsprung vom Frühjahr stabilisieren. Die Niederschlagsversorgung im Sommer war hervorragend, es konnten sich prall gefüllte Trauben entwickeln. Mitte September konnte die Lese dank des stabilen Altweibersommers ohne große Hektik angegangen werden.

Trotz der Ertragseinbußen freuen wir uns auf einen vielversprechenden Jahrgang!

Wir bedanken uns bei der Gemeinde Nierstein für die Auszeichnung zur Straußwirtschaft des Jahres 2010!